DiCaprio präsentiert Dokumentarfilm zur Klimakrise

Hollywoodstar, Oscar-Preisträger und Friedensbotschafter der Vereinten Nationen. Leonardo DiCaprio präsentiert sich vielseitig und das, was er macht, macht er sehr gut. So auch jetzt als Dokumentarfilmer, denn DiCaprio ist in den letzten zwei Jahren um die Welt gereist und hat Politiker, Wissenschaftler, Umweltaktivisten und viele andere Menschen getroffen, die etwas zur globalen Klimakrise sagen können.

 

Der Dokumentarfilm trägt den Titel „Before the Flood“ und zeigt  schonungslos die Schäden, die der Mensch an seiner Umwelt bereits angerichtet hat. Gleichzeitig werden auch Lösungsansätze diskutiert, wie beispielsweise die konsequente Abkehr von fossilen Energieträgern.

 

Bildnachweis: "obs/National Geographic Channel/RatPac Documentary Films"

Bildnachweis: „obs/National Geographic Channel/RatPac Documentary Films“

 

Dass DiCaprio als US-Amerikaner zu der Nation gehört, die einen besonders hohen Anteil am globalen CO2-Ausstoß haben, mindert nicht die Glaubwürdigkeit seiner Mission. Es ist auch kein Zufall, dass „Before the Flood“ kurz vor den amerikanischen Präsidentschaftswahlen präsentiert wurde, denn es ist auch ein Anliegen des Film, die Wähler für Umweltthemen zu sensibilisieren und ihre Stimme entsprechend zu nutzen.

 

Wer „Before the Flood“ sehen will, muss kein Programmkino aufsuchen. Der Film ist kostenlos in 171 Ländern und übersetzt in 45 Sprachen auf National Geographic Channel und YouTube verfügbar.

 

 

Carmen SW300_300 Carmen Junker, Klimafonds-Expertin: Geld regiert die Welt, so heißt es immer. – Bei Klimafonds könnt Ihr mitregieren. Gut für die Umwelt, gut für Deine Finanzen. Mehr über Klimafonds findet Ihr auf Facebook, Google+ und  Twitter.