Investmentfonds

Der Investmentfonds ist ein Finanzprodukt zur Bündelung von Geldern und kann mit dem Geld der Anlegern in Wertpapiere investiert.

 

Investmentfonds werden von Investmentgesellschaften unterhalten und geführt. Jeder Investmentfonds ist aus rechtlicher Sicht ein Sondervermögen und ist dementsprechend unabhängig vom Eigenkapital einer Bank oder Fondsgesellschaft zu betrachten. Falls die unterhaltende Investmentgesellschaft beispielsweise insolvent werden würde, ist davon also nicht das Fondsvermögen betroffen.

 

Fondsvermögen werden durch Fondsmanager oder einen investmentgesellschaftszugehörigen Anlageausschuss verwaltet. Alle Investmentfonds bilden aus mehreren kleinen Beträgen größere Summen, mit denen sich gewinnbringend und effizient arbeiten lässt. Vor dem Hintergrund der Risikoverteilung ist dieses Prinzip mit Vorteilen verbunden. Kleinere Geldbeträge lassen lediglich die Aufteilung auf geringe Zahlen unterschiedlicher Wertpapiere zu. Fonds halten dagegen wesentlich mehr Wertpapiere. In der Regel sind alle Fonds auf bestimmte Themen ausgerichtet. So existieren zum Beispiel Nachhaltigkeitsfonds mit den Untergruppen Wind-Fonds, Ökofonds oder Solarfonds.