Wasserinvestments

Wasserinvestments: wichtig um den Durst der Erde zu stillen

Wer aus dem Weltall auf unseren Planeten sieht, glaubt kaum an einen Wassermangel. 70% der Erdoberfläche sind mit Wasser bedeckt. Das Problem dabei: nur 3 Prozent des Wassers sind trinkbares Süßwasser. Dabei braucht der Mensch genau das, denn er besteht selbst zu rund 60 Prozent aus Wasser, und das muss ständig nachgefüllt werden. Schon nach wenigen Tagen ohne Wasser stirbt er sonst.

 

Dabei gehen wir verschwenderisch mit Wasser um. Besonders die Nahrungsmittelherstellung und dabei die Landwirtschaft verbraucht Unmengen an Wasser. Die Landwirtschaft verbraucht rund 70 Prozent des Wassers auf Erden. Rechnet man das auf ein tatsächliches Essen um, glaubt man den Zahlen kaum: Ein einziges Fastfood-Menü mit Pommes, Hamburger und Softdrink  benötigt bis es gegessen werden kann 6.000 Liter Wasser (Berechnung: WWF).

 

Wasser wird auch zur Erzeugung von sauberer und damit klimafreundlicher Energie genutzt. Weltweit sind etwa 850.000 Wasserkraftwerke im Einsatz, rund 50.000 davon sind so groß, dass sie als Mega-Staudämme bezeichnet werden.

 

Wasserverschmutzung große Herausforderung

In Deutschland kaum vorstellbar, ist es weltweit ein Problem: rund 80 Prozent der Abwässer aus Städten und Gemeinden gelangen ungereinigt in Flüsse, ins Meer oder in Seen. Eine Folge davon: rund 900 Millionen Menschen haben keinen Zugang zu sauberem Wasser.

 

Durchfallerkrankungen und Erschöpfung bis hin zum Tod sind die Folge. Alleine rund 1,5 Millionen Kinder sterben daran jährlich. Insgesamt schätzt man die Folgen schlechter Wasserversorgung auf weltweit rund 3,5 Millionen Menschen.

 

Wasserinvestments helfen denen, die helfen – und dem eigenen Geldbeutel

Wer Wasserinvestments tätigt unterstützt Unternehmen, die den Durst der Welt stillen helfen. Das können zum Beispiel

 

– Erbauer von Meerwasserentsalzungsanlagen sein,

– Produzenten von Filteranlagen

– von Rohrleitungssystmen

– Betreiber von Klärwerken oder

– Unternehmen, die Anlagen für Tröpfenbewässerung herstellen

 

und viele mehr.

Und auch die Wertentwicklung und damit die Rendite der Unternehmen ist ansehnlich: schließlich sind die Unternehmen auf attraktiven Märkten tätig.

Hier ein Beispiel für ein Musterdepot für Wasserfonds von uns:

 

 

Jährliche Entwicklung Musterdepot Wasser

Musterdepot Wasser: in den letzten Jahren überzeugende Renditen.

 

 

meine-geldanlage-finden

Schreibe einen Kommentar